Überleben und Durchstarten: Was kommt 2021, was kommt nach Corona?
Durchstarten 2021 (pixabay, Gerd Altmann)

Überleben und Durchstarten: Was kommt 2021, was kommt nach Corona?

Mit Schwung aus der Krise

Als Unternehmer ist man gewohnt, mit Unsicherheit umzugehen. Entscheider in Unternehmen sahen sich schon in der Vergangenheit zunehmend volatilen, unsicheren, komplexen und ambivalenten Situationen (VUCA) gegenüber. Entscheidungskraft ist dennoch mehr denn je gefragt, denn mit der Corona-Krise ist eine grundlegende Sicherheit – Gesundheit – weggefallen und eine neue Realität entstanden.

Es kommt jetzt darauf an, die nächste Wachstumskurve mit Schwung zu nehmen. Je nach Branche müssen Produkte, Dienstleistungen und Wertschöpfungsprozesse zu einem neuen Geschäftsmodell transformiert werden (Digitalisierung) oder es müssen Umsätze und Kosten (auf einem wahrscheinlich niedrigeren Niveau) vollkommen neu justiert werden.

Ihr wirtschaftlicher Erfolg 2021 wird davon abhängen, wie schnell und gut sich Ihr Unternehmen anpassen kann und vom Überlebensmodus ins Durchstarten kommt. Dabei kann die folgende Matrix “Überleben und Durchstarten” helfen.

Überleben und Durchsarten (C) Klaus Rössler, roesslerpr.de

Auch in 2021 werden die Zeiten volatil, unsicher, komplex und ambivalent sein. Zur Unterstützung der Entscheidungsfindung in solchen Situationen gibt es Tools, die helfen, sich als Unternehmen auf disruptive VUCA-Situationen vorzubereiten.

Als ersten Schritt empfiehlt sich eine Zeitleiste in die Zukunft, um feststehende Einflussfaktoren bewusst zu machen – z.B. die Bundestagswahl im September 2021.

Das eigentliche Tool zur bestmöglichen Beherrschung von VUCA-Situationen ist KPUU.

In vier Spalten notiert man von links nach rechts alle relevanten Tatsachen, Vermutungen und Ideen nach folgendem System:
K – Know Das, was wir mit Sicherheit wissen
P – Presume Das, was wir annehmen und vermuten
U – Unknown Das, was wir nicht wissen, es aber in Erfahrung bringen könnten
U – Unknowable Das, was wir unmöglich wissen können

Es gilt nun, in der Diskussion mit dem Team und mit Experten die jeweiligen Ansätze einzuordnen und durch geeignete Maßnahmen wie z.B. Marktforschung, Umfragen, Recherchen, o.ä. weiter nach links in Richtung K – Know zu verschieben.
Es kommt dabei weniger auf die absolute Richtigkeit der Einordnung, als vielmehr auf die offene Diskussion der Möglichkeiten und damit verbundenen Handlungsoptionen an. Diese Diskussion ist das Radar im VUCA-Nebel, das Küstenlinien, Untiefen und Gegenverkehr anzeigt. Unternehmen können sich so besser auf Auswirkungen der sich abzeichnenden Situation vorbereiten.

In diesem Sinne wünsche ich allen Mitgliedern der ConnyUnity ein erfolgreiches 2021 mit richtig viel Power zum Durchstarten.

Klaus Rössler, Roessler ProResult, EDV- und Managementberatung

Klaus Rössler ist Mitglied des CUratoriums und Experte der ConnyUnity für Unternehmensentwicklung, Marketing, Digitales Marketing, Strategie

Klaus Rössler, Roessler ProResult

Roessler ProResult Agentur für Kommunikation und Digitales Business